Die Beschreibungen resultieren aus den Erfahrungen meiner Frau, meiner Tochter und mir im jeweiligen Flugjahr.

EuroWings, (2018/19)

Man kann nichts negatives sagen, eine "Billigfluglinie" bei der alles extra kostet was man an Bord konsumieren möchte. Abgesehen davon ist das Personal sehr freundlich gewesen und die Durchsagen waren klar und verständlich. Bordunterhaltung gibt es nicht, aber bei 2 Stunden Flugzeit kann man sich das auch verkneifen. Wer möchte kann mittels WiFi Fluginfos abrufen oder kostenpflichtig im Internet surfen. UPDATE 2019: kein WiFi, dadurch keinerlei Infos über den Flug, auch das Cockpit hüllt sich abgesehen von der Begrüßung in Schweigen (leider).

 

 

 

 

 

Niki, (2004/05/06/07/08/09/10/12/13/16) seit 2011 in die Air Berlin, die auch Mehrheitseigentümer ist eingegliedert - seit Anfang 2018 im Konkurs, übernommen von Niki Lauda - neuer Name Laudamotion

Die Verpflegung an Bord ist sehr gut, auch wenn man nicht das übliche Tablett mit den Speisen bekommt (bei uns war es 2 x Frühstück-im Päckchen serviert). Man merkt bei der Qualität der Speisen das auf das Wohl der Fluggäste geachtet wird ! Wer die Bordunterhaltung genießen will muss sich Kopfhörer kaufen da die Anschlüsse etwas "eigen" sind. Die Informationen betreffend Flugzeit, Wetter, usw. kommen vom Copiloten bzw. vom Piloten. Die Flugbegleiter sind sehr freundlich und verbreiten eine angenehme Atmosphäre im Flugzeug. Für Kinder gibt/gab es kleine Gimmicks wie Malhefte mit Buntstifte oder Spiele uswusw..... 

 

 

 

Austrian Airlines, (1987/90/92/95/96/97(2011/14/15/17/18/19/20) seit 2009 100-prozentige Tochtergesellschaft der Deutschen Lufthansa AG

Das Service und das Personal ist nach wie vor spitzenklasse, die Cockpit-Durchsagen sind jetzt sehr gut verständlich und das Essen an Bord ist gegenüber manch anderer "österreichischen" Airline um Klassen besser. Der einzige "Wehrmutstropfen" ist, dass es kein Bordentertainmentsystem mehr gibt, ein iPad oder vergleichbares Gerät mit Filmen oder ein MP3 Player mit viel Musik ist daher sehr empfehlenswert! Im Flugzeug gibt es aber WiFi mit dem man div, Fluginfos abrufen kann, wenn man Internet möchte kann man einen Zugang kostenpflichtig erwerben.

 

 

 

 

Lauda Air, (1995/96/97/98/99/2001/02) seit 2004 100-prozentige Tochtergesellschaft der Austrian Airlines und seit 2013 nicht mehr existent

Freundliches Personal und aufmerksame Stewardessen & Stewards sorgen für ein sicheres und gutes Fluggefühl. Lediglich der Sitzabstand verleidet einem ein bisschen den Genuss am fliegen. Wenn sich der Vordermann zurücklehnt kann das Aufsuchen der Toilette zu einem großen Problem werden. Das Essen ist hervorragend, es gibt auch eigene Kindermenüs. Die Information des Kapitäns ist ebenfalls sehr gut, bisweilen aber auch etwas zu leise. Die On-Board-Videos sind bei Kurz- und Mittelstrecken ausreichend. Wer aufzahlt kann es sich in der Amadeus-Class gemütlich machen und sich verwöhnen lassen.

 

 

Cyprus Airways, (1992)

Gutes Service und Essen. Auch die Cokpit-Crew bietet viel Information (englisch). Schlechte Information auf dem Flughafen auf Zypern, wenn es zu Verspätungen kommt.

 

 

 

 

Air Malta, (1993)

Ältere Flugzeuge, aber in sehr gutem Zustand. Gute Information aus dem Cockpit. Das Essen ist gut, das Service sehr gut. 

 

 

 

Tyrolean, (1990) seit 1998 100-prozentige Tochtergesellschaft der Austrian Airlines

Sehr gutes Service. Die Flugzeuge (Propeller) sind nicht zu laut.

 

 

 

 

Olympic Airways, (1992, 2001) seit 2009 Olympic Air

Gutes Service im Flugzeug, sehr schlechtes Service am Flughafen in Athen. Das Essen ist hervorragend. Die Sitze sind sehr eng aneinandergereiht, sodass von Sitzkomfort keine Rede ist. 

 

 

 

 

 

Air Lanka, (1995) seit 1999 SriLankan Airlines

Typische asiatische Freundlichkeit bei allen. Immer ein Lächeln, kein "böser" Blick. Das Essen ist Landestypisch gewürzt, aber nicht zu scharf. Die On-Board-Videos sind aktuell (englisch). Die Information aus dem Cockpit ist ausreichend (englisch) und in guter Lautstärke. Die Sitzabstände sind in Ordnung, man kann die Beine sehr gut bewegen.

 

 

 

Cubana / Aerocaribbean, (1993) 

Ausgezeichnetes Service (englisch, spanisch und teils deutsch). Gutes Essen aber sehr beengt. Die Information aus dem Cockpit ist ausreichend. Die Flugzeuge sind dem Alter entsprechend laut aber sauber. Auf den Inlandsflügen (zum teil sehr alte Flugzeuge russischer Herkunft)  gibt es ebenfalls ein sehr gutes Service (Getränke).

 

 

 

Air France, (1997)

Sehr gutes Service und bequemer Sitzabstand. Bordunterhaltung gibt es auf Kurzstrecken keine, dafür befindet sich an jedem Sitzplatz ein Telefon womit man mittels Kredit-Karte telefonieren kann. Durchsagen aus dem Cockpit gibt es keine. 

 

 

 

Onur Air, (1997)

Gutes Service, und sehr gutes Essen. Leider sehr eng und laut. Keine On-Board-Unterhaltung. Cockpitdurchsagen sehr gut und in ausreichender Lautstärke.

 

 

 

Futura International Airways, (1991) seit 2008 den Flugbetrieb wegen Konkurs eingestellt

Gutes Essen, aber mit den Knien am Kinn und unglaublich schlechten Service !

 

 

 

Tunisair, (2000)

Gutes Service, das Essen ist sehr gut und EXTREM HEISS. Das Personal spricht recht gut Deutsch, die durchsagen aus dem Cockpit sind wenig bis gar nicht vorhanden. Das Bord-Infosystem zeigt alle Informationen über die Flugstrecke, Höhe, Geschwindigkeit und vieles mehr in deutscher, französischer und arabischer Sprache. Überraschend ist die sehr gute Beinfreiheit !

 

 

 

Pegasus Airlines, (2003)

Sehr gutes und auch schnelles Service. Die Crew-Durchsagen erfolgen auf türkisch und deutsch (wenn auch etwas schwierig zu verstehen). Der Pilot informiert in englischer Sprache über die wichtigsten Dinge des Fluges wie Flughöhe, Reisegeschwindigkeit, geschätzte Ankunftszeit und Temperatur am Zielort.

 

 

Air Berlin (3x im Oktober 2014) seit Anfang 2018 im Konkurs

Trotz des kurzen Fluges von rund 60 Minuten gibt es sogar ein Bordservice, sehr freundliche Crew!